Metallbau Jörg Berkau | Montage - Tore - Türen - Antriebe


Willkommen bei der Firma Jörg Berkau Fachbetrieb für Privat- und

Industrietortechnik seit 1993 aus Bad Malente
 


Als Metallbaubetrieb verfügen wir über die Kenntnisse in der Konstruktion–, Schweiß– und Montagetechnik,
auch in sicherheitstechnischen Fragen sind wir immer auf dem Laufenden. 


Wir informieren uns, wo wird das Tor eingebaut, was für eine Funktion soll das Tor oder die Tür haben,
schließt es eine Maueröffnung und was ist das für eine Öffnung? Eine Brandschutzwand mit einem
Fluchtweg, 
Rettungsweg und / oder wird diese Öffnung mit einer Toranlage versehen, was für eine
Toranlage wird gefordert? Müssen Streckgitter in das Torblatt eingefügt werden zur Be- und Entlüftung
der Garage? 
Dient das Tor als Rettungsweg? Wenn JA - dann muss eine Tür ohne Schwelle und mit
einem Panikschloss verbaut werden. All das muss ein Berater / Verkäufer wissen und diese Angaben
in einem Gefährdungsbeurteilungsbogen festhalten um Ihnen als Kunden ein fachgerechtes und
authentisches Angebot unterbreiten zu können. Denn nur der sichere Weg ist der Richtige und
manchmal muss man auch nein sagen können. 


Unseren Leistungen:
Service und Wartung und Beratung 


Für alle Prüfung, Wartungs- und Reparaturarbeiten sind wir der richtige Ansprechpartner.
Entsprechend den gültigen Vorschriften führen wir als befähigte Personen die sachkundige Prüfung
durch und setzten Ihre Tore fachmänisch Instand. Einschränkungen im Schadensfall können wir durch
unsere kurze Reaktionszeit möglichst geringhalten.

1. Wir bieten Ihnen für Ihre Industrie Sectional, Roll und Hofschiebetore den Service der jährlich
wiederkehrenden  Sachkundeprüfung / Wartung gemäß der ASR A1.7 an.


Mit in Krafttreten der ASR A1.7 handelt es sich bei der min. 1x jährlich vorgeschriebenen
sicherheitstechnischen Überprüfung von kraftbetätigten Türen und Toren nicht mehr um eine
UVV-Prüfung nach Vorgabe der BG'en, sondern um eine staatliche Vorschrift.
Die sicherheitstechnische Prüfung von kraftbetätigen Türen und Toren darf nur durch
Sachkundige mit mindesten 5 Jahre Berufserfahrung durchgeführt werden
,
die die Funktionstüchtigkeit der Schutzeinrichtungen beurteilen und mit geeigneter
Messtechnik
, die z.B. den zeitlichen Kraftverlauf an Schließkanten nachweist, überprüfen können.

Bildergebnis für asr a1.7Bildergebnis für asr a1.7

2. Lieferung und Montage von Antrieben, Zubehör, Ersatzteile

3. Kostenvoranschläge


Bei Beschädigung Ihrer Toranlagen z.B. durch ein Fahrzeug führen wir eine Schadensaufnahme mit
Bildmaterial durch und erstellen Ihnen einen Kostenvoranschlag für die Reparatur. 

4. Bei uns sparen Sie schon beim Einkauf

Wir, die Firma Jörg Berkau, arbeiten mit den umliegenden Baustoffhändlern zusammen, denn wir wollen,
dass Sie sparen. Sie fagen bei uns an, wir klären gemeinsam was Sie möchten oder brauchen und wir
entscheiden welcher Baustoffhändler in Ihrer Nähe Ihnen ein Angebot erstellt. Das Angebot enthält:
den/die Artikel, Demontage / Entsorgung, fachgerechte Montage inklusiv Inbetriebnahme Ihres
Antriebes - alles aus einer Hand. Viele fragen: was ist dann mit der Garantie, hierauf kann ich nur
Antworten: wann ist schon mal ein Baustoffhändler Insolvenz gegangen. Ich hoffe auch diese
Frage ist beantwortet. Nach Auftragserteilung wird von uns ein Aufmaß in Absprache mit
Ihnen erstellt und dieses an den Baustoffhändler weitergeleitet. Nach der Bearbeitung bekommen
Sie eine Auftragsbestätigung vom Baustoffhändler und alles geht dann wie gehabt seinen Lauf.
Sie können auch das Tor mit oder ohne Antrieb bei Ihrem Baustoffhändler des Vertrauens
bestellen und wir montieren es fachgerecht denn nach 25 Jahre Erfahrung in der Tormontage
weiß man was man macht. 

Hinweis: 
Nachrüstung, Umrüstung von Handbetätigte Tore auf kraftbetätigte Tore. 


Bei Nach- und Umrüstungsarbeiten ist zu unterscheiden ob damit eine Änderung an der Toranlage
vorgenommen wird. Ist das der Fall so wird der Unternehmen zum Hersteller eines Produktes
somit ist das jetzt ein neues Tor mit einem Antrieb. Bei allen kraftbetätigten Toren sind hierfür
folgende Dokumente erforderlich.

a. Herstellerkonformitätserklärung nach den Maschienenrichtlinien
b. Stückliste mit Angaben der Komponenten
c. Stromlaufpläne
b. Prüfbuch
d. Produktbeschreibungen oder Datenblätter der Komponenten

der Monteur sollte auch in der Lage sein den Antrieb in Betrieb nehmen zu dürfen,
(denn anbauen kann das jeder, doch darf der das?) das heißt vor dem Gesetz: der Monteur muss eine
befähigte Person mit mindesten 5 Jahre Berufserfahrung gemäß der ASR A1.7. sein, doch dieses setzt
auch voraus, dass dieser die Schulungen für das Produkt bei den Herstellern und bei dem zuständigen
Prüforganen wie TÜV-Süd - oder TÜV –Nord etc. einen Befähigungsnachweis mit Abschluss eins
Zertifikats erhalten hat und einem Nachweisstempel in seinem Sicherheitspass was mit seinem
Lichtbild versehen ist. Was dieser auf Verlangen Ihrerseits, Ihnen jederzeit seine fachliche Kompetenz
nachweisen kann.

Unerlaubte Handwerksausübung:

Die Ausführung von handwerklichen Tätigkeiten ohne entsprechende Eintragung in die Handwerksrolle
stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Bußgeld bis zu 10.000,- € gemäß Handwerksordnung geahndet
werden und zur Betriebsschließung führen kann. Sind die Voraussetzungen des Gesetzes zur Bekämpfung
der Schwarzarbeit erfüllt, kann ein Bußgeld bis zu 50.000,-€ verhängt werden. Unerlaubte
Handwerksausübung und Schwarzarbeit werden von den Städten und Kommunen sowie den
Hauptzollämtern verfolgt. Die Handwerkskammer nimmt sachdienliche Hinweise auf unberechtigte
Handwerksausübung entgegen und verfolgt diese in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen weiter.


Fazit: der Besteller sollte sich erkundigen über die Fähigkeiten der Monteure bevor er sich diesen ins
Haus holt.! Dies gilt für alle Leistungen die Sie beauftragen. 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter


abonnieren abbestellen